Ausgewiesene Experten fürs Grobe: Turbobier geben sich die Ehre!

Worum geht es bei Rockin‘ Rümmerschen? Klar, um Musik. Und natürlich um eine handfeste Party. Die ersten beiden waren großartig, trotzdem finden wir: Da geht noch mehr! Aus diesem Grund verstärken wir uns im kommenden Jahr mit vier ausgewiesenen Experten aus Österreich. Mit Turbobier aus Wien wird es beim „Rümmerschen“ zum ersten Mal international!

Anfang 2014 veröffentlichten die Herren ihr erstes Video bei YouTube. Bereits im Juli 2014 parodierten sie Helene Fischer und zogen „Arbeitslos durch den Tag“. Das Ergebnis: Ein viraler Hit mit breiter Rezeption in den deutschsprachigen Medien. Seither geht es vor allem in eine Richtung: Steil nach oben! Und wie es sich im Punk Rock gehört: Ordentlich vor die Fresse!

Belege gefällig? 2015 mit „Irokesentango“ das erste Album direkt in die Charts befördert, 2016 den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie Hard & Heavy mit nach Hause genommen. 2017? Wir sind gespannt! Und freuen uns auf einen heißen Tanz beim Rümmerschen #3!

Bandfoto: Turbobier

Videos: YouTube (turbobier)

Düster und laut: Durch die Nacht mit Sekoria

Vergangenes Jahr haben wir uns entschieden, zum Abschluss des „Rockin’ Rümmerschen“ nochmal einen Gang hochzuschalten und die Freunde der härteren Gangart auf ihre Kosten kommen zu lassen. Den standesgemäßen Tritt in den Hintern besorgen 2017 Sekoria aus Wenden bzw. Kreuztal.

Sekoria gründeten sich 2010 und sind seither in heimischen Gefilden sowie in der übrigen Republik unterwegs. Mit ihrem epischen Melodic Black Metal machten sich die Herren auch jenseits der Szene einen Namen. 2012 veröffentlichte das Quartett mit „Iter Stellarum“ sein erstes Album, drei Jahre später folgte mit „Im Reich der Schatten“ die zweite Platte. Machen wir’s kurz: Diese Herren wissen, wovon sie reden! Wir freuen uns riesig auf einen stimmungsvoll-düsteren Abschluss 2017!

Bandfoto: Sekoria

Videos: YouTube (SekoriaBand)

Ein paar Kleinigkeiten für zwischendurch

Unser Line-up für 2016 steht. An dieser Stelle wollen wir uns einmal für die vielen tollen Rückmeldungen und das große Interesse bedanken. Wir freuen uns riesig darüber!

Zurzeit erreichen uns auch zahlreiche Anfragen von Bands, die gerne auf dem „Rümmerschen“ spielen wollen. Darüber freuen wir uns natürlich ganz besonders! Allerdings haben wir unsere Fünf für 2016 bereits gefunden. Das heißt jedoch nicht, dass wir nicht schon jetzt auf der Suche nach tollen Acts für kommende Jahre sind. Ein paar kurze Infos und eine E-Mail-Adresse für Bewerbungen haben wir unter „Bewerbungen“ hinterlegt. Ihr erreicht die Seite auch über das Menü als Unterpunkt zum „Line-up“.

Außerdem haben wir im „Line-up“ nun die Homepages unserer Acts für 2016 direkt verlinkt. Also im Zweifel mal reinklicken, vorbeisurfen und vor allem reinhören. Wir wünschen Euch viel Spaß!

Da wäre noch eine Sache: Mit Eradicator wird es zum Abschluss noch einmal richtig laut!

Der Kreis Olpe im Jahr 2004. Die Brüder Sebastian und Peter Stöber gründen mit Schulfreund Sebastian Zoppe Eradicator. Später komplettiert Robert Wied das Quartett. Elf Jahre ist das mittlerweile her. Elf Jahre in denen sich die Herren mit ihrem authentischen Thrash Metal bundesweit einen Namen gemacht haben.

2009 legte die Truppe aus Lennestadt und Olpe mit „The Atomic Blast“ ihr Debütalbum vor. 2012 und 2014 folgten die Longplayer „Madness Is My Name“ und „Slavery“. Über 100 Liveshows im In- und Ausland haben die Herren absolviert und dabei Festivalbühnen und Clubs gleichermaßen gerockt.

Mit Eradicator treten wir 2016 zum Endspurt an! Das bedeutet für Euch: Wir machen 2016 Programm bis 02:00 Uhr. Wir finden, wir haben nicht zu viel versprochen: Bunter, lauter, härter.. und länger!

In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten, wir sehen uns in „Rümmerschen“!

Bandfoto: Eradicator

Videos: YouTube (EradicatoRSeba)

Wir proben den Abriss: Deadlock sind unser Headliner für 2016!

Die Fakten sprechen für sich. Sieben Studioalben hat die Truppe aus Regensburg, Jena und Berlin mittlerweile auf dem Kerbholz. Mit „Bizarro World“ und „The Arsonist“ landete das Quintett gleich zwei Mal in den deutschen Albumcharts. Auftritte beim Summer Breeze, beim With Full Force und beim Wacken Open Air sprechen ebenfalls für sich. Eigentlich muss man Dame und Herren gar nicht mehr vorstellen. Machen wir trotzdem: Nach zahlreichen Touren quer durch das In- und Ausland führt die Reise von Deadlock 2016 als Headliner zum zweiten Rockin‘ Rümmerschen!

Die Herren um Sängerin Sabine Scherer und John Gahlert sind bis dato das Lauteste und Härteste, was wir Euch bei Rockin‘ Rümmerschen geboten haben. Kurz gesagt: Eine Melodic Death Metal-Granate vom Feinsten, garniert mit Einflüssen aus unterschiedlichsten Genres von Hiphop bis Trance. Mit anderen Worten: Wir proben den Abriss und freuen uns drauf!

Bandfoto: Deadlock

Videos: YouTube (Napalm Records/Lifeforce Records)

Poppunkrakete mit Bläserzündsatz: Destination Anywhere rocken das zweite „Rümmerschen“

2006 machten sich sieben Jungs aus Siegen auf den Weg, um die Festivalbühnen dieser Welt zu erobern. Dabei zelebrieren Destination Anywhere aus Siegen extrem tanzbaren Punkrock, unterstützt von einem schlagkräftigen Blasorchester. Über 200 Auftritte haben die Herren landauf und landab absolviert und großen wie kleinen Festivals die Ehre erwiesen. Einen der zahlreichen Höhepunkte stellt ihr legendär gewordener Auftritt bei Rock am Ring 2012 dar!

2016 treten die Siegener nun in der unmittelbaren Nachbarschaft an und Euch in den Hintern! Wir haben keinen Zweifel daran, dass die Poppunkrakete mit Bläserzündsatz auch beim „Rümmerschen“ problemlos zündet und die Provinz per Expresspost in die Umlaufbahn befördert! Meine Herren: The Stage is yours!

Bandfoto: Destination Anywhere

Videos: YouTube (OfficialDeAnTV)

A Return to Irish Folk: The Rogues from County Hell sind 2016 dabei!

Die Kombination aus Irish Folk und Rockmusik hat in Römershagen durchaus Tradition. 2016 führen The Rogues from County Hell aus Siegen diese Tradition fort. Die Rogues spielen Irish Folk Punk im Sinne der legendären Pogues. Eindringlische irische Melodien, vorgetragen von Tin Whistle, Akkordeon und Banjo treffen auf eine druckvolle Rockperformance mit Gitarre, Bass und Schlagzeug.

Mit dieser explosiven Mischung sind die Rogues seit 2010 auf den Bühnen der Republik unterwegs. Sie absolvierten Festivalauftritte unter anderem bei Kultur Pur in Kreuztal, beim Rockade und beim legendären Burg Herzberg Festival. Nicht zu vergessen die zahlreichen Clubshows, bei denen die Truppe um Sänger Acci ihr Publikum begeistert hat. Ladys and gentleman: „Rümmerschen“ freut sich auf Euch!

Bandfoto: The Rogues from County Hell

Videos: YouTube (Rogues Videos)

Ehrlicher Alternative-Rock aus der Region: Crunch Mode eröffnen das zweite „Rümmerschen“

Wenden im Jahr 2010. Vier musikbegeisterte Jungs aus dem Südsauerland gründen Crunch Mode. Fünf Jahre ist das mittlerweile her. Seitdem haben die Herren mit ihrer explosiven Mischung aus Alternative- und Punkrock so einiges erreicht.

Bereits im November 2013 belegten die Wendener einen dritten Platz beim ABC-Alarm in der Stadthalle Attendorn. Im Folgejahr erreichten sie das NRW-Finale des Bandcontests Emergenza in der Kölner Live Music Hall. Viel zu tun also. Was die Jungs von Crunch Mode nicht daran gehindert hat, mit „Crashing the World“ ein großartiges Debutalbum hinzulegen. Wohin die Reise geht? Zunächst mal als Opener zum zweiten „Rockin‘ Rümmerschen“!

Bandfoto: Crunch Mode

Videos: YouTube (CrunchModeMusic)

Es wird ernst, wir haben ein Line-up!

Einige aufregende Wochen liegen hinter uns. Wir haben uns im Keller eingeschlossen, ausgiebig Musik gehört, diskutiert und gestritten. Es hat sich gelohnt, unser Line-up steht. Und soviel sei schon einmal verraten: Rockin‘ Rümmerschen 2016 wird noch bunter, lauter und härter!

Nun fänden wir es langweilig, einfach so eine Tabelle mit einer Handvoll Bands in die Welt zu schleudern. Wir machen also einen kleinen Adventskalender daraus. Und wo wir schon einmal dabei sind, stellen wir Euch dabei die Jungs und Mädels vor, die Römershagen kommendes Jahr rocken werden. Den Anfang machen wir am ersten Advent, der dieses Jahr auf den 29. November fällt. Weitere Bands folgen am 06. und 13. Dezember. Das große Finale folgt dann am 20. Dezember. Quasi als unser verfrühtes, dafür aber auch ganz persönliches Weihnachtsgeschenk an Euch!